Erinnerung an §7 des HGB

Als Aufsichtsbehörde möchten wir an die Einhaltung des Handelsgesetzbuches im besonderen §7 Waffenindustrie und Handel erinnern. 


In einer schnelllebigen Zeit kann es durchaus vorkommen, dass besonders §7 Abs. 7 vernachlässigt wird. Daher der Appell an alle Betreiber von Ammunation und/oder Waffenfertigungen, die Daten regelmäßig und kontrollieren und aktuell zuhalten. 


Anbei ein Auszug aus §7 des HGB.
  • Abs. 1 Unternehmer und Angestellte, die in diesem Gewerbe tätig sind müssen stets eine strafffreie Akte führen.
  • Abs. 2 Um in der Waffenindustrie tätig sein zu können, Bedarf es einem psychologischen Gutachten und einem kleinen Waffenschein, für jeden tätigen Mitarbeiter. 
  • Abs. 3 Waffenhändler sind stets dazu verpflichtet sich von Ihren Käufern, einen gültigen Waffenschein vorlegen zu lassen. 
  • Abs. 4 Händler müssen dokumentieren, an welche Personen Waffen herausgegeben werden. 
  • Abs. 5 Händler haften bei einer Anklage in Verbindung mit Ihrer legal verkauften Ware und deren Gebrauch nicht. 
  • Abs. 6 Waffen jeglicher Art verpackt oder unverpackt, dürfen nur über einen angemeldete lizenzierte Ammunation vertrieben werden.
  • Abs. 7 Inhaber von Ammunations und/oder Waffenfertigungen sind dazu verpflichtet jeden in der Firma eingestellten Mitarbeiter auf dem Firmenprofil der Handelskammer-Website anzugeben. 

Für Fragen und Rückmeldungen stehen wir Ihnen telefonisch unter der Rufnummer 1822-900 und schriftlich unter der Rufnummer 1822-901 zur Verfügung